2015 feierte das Event das fünfjährige Jubiläum. Das Veranstaltungswochenende brachte auch heuer wieder einige Neuerungen, wie das größere Stadion mit der zusätzlichen Seat-Fankurve oder der Tradevillage mit Ständen der Fahrschule Hörtenhuber, Seat Esthofer, Sparkasse, Bauernfeind, dem Weekend-Magazin und den OÖ Nachrichten.

Wie immer kam es auch zu der einen oder anderen spontanen Überraschung. So wurde „Waterboy“ zum erstenmal von einem „Watergirl“ unterstützt.

Mal sehen, ob wir uns da für nächstes Jahr etwas einfallen lassen. Außerdem wurde das Centercourt-Stadion am Wochenende von den „Spartiaten“ heimgesucht.

PROBeachBattle

Aus sportlicher Sicht, ist es keine Überraschung, dass uns wie jedes Jahr Beachvolleyball auf dem höchsten Niveau geboten wurde. Der österreichische Beachvolleyball muss sich selbst auf höchster internationaler Ebene nicht verstecken. Die Qualität der Teams ist demnach bereits so hoch, dass jedes qualifizierte Team bei den Staatsmeisterschaften die Chance auf den Titelgewinn hat. Genauso ist es 2015 auch gekommen. Die Nr. 1 gesetzten Teams bei den Damen als auch den Herren haben fulminant aufgespielt, mussten sich schlussendlich aber doch mit dem dritten bzw. dem zweiten Platz zufrieden geben.

Bei den Damen setzten sich schlussendlich Bianca Zass und Valerie Teufl im Finale gegen Rimser/Almer durch. Die favorisierten Lena Plesiutschnig und Katharina Schützenhofer konnten das kleine Finale noch klar für sich entscheiden.

Im ersten Halbfinale der Herren trafen die beiden TOP-Paarungen des Turniers aufeinander. Lorenz Petutschnig und Tobias Winter, die Vize-Staatsmeister des Vorjahres, setzten sich zwar gegen die stark aufspielenden Eglseer/Müllner durch, mussten sich im Finale aber dem Überraschungsteam der heurigen Staatsmeisterschaften Frühbauer/Wutzl geschlagen geben. Die neuen Staatsmeister spielen erst seit dieser Saison zusammen und begeisterten durch spektakuläre Defensiv- und Offensivaktionen. Peter Eglseer und Spielpartner Daniel Müllner freuten sich nach dem kleinen Finale und drei umkämpften Sätzen noch über die Bronzemedaille. Soliday-Sportler Peter Eglseer ist somit in allen fünf Auflagen des „PRO Beach Battle presented by DeLonghi“ nie vor dem Halbfinale ausgeschieden. (alle Ergebnisse des Turnierverlaufes findet Ihr auf unserer Startseite unter der Rubrik „Ergebnisse“.)

Der Organisator Christoph Berger hat sich am Sonntag, im Namen des gesamten Teams, beim Publikum bedankt. Es sei aber nochmal gesagt: unser Wachstum, unsere Kooperationen mit unseren starken Partnern aus der Wirtschaft und unser eigener Unterhaltungsfaktor wäre ohne EUCH so nicht möglich. Ihr seid unser Publikum, Ihr seid die Quelle der Stimmung…IHR SEID UNSER ANTRIEB! DANKE!

(mehr Fotos findet Ihr auf unserer facebook-fanpage)
Videos: https://vimeo.com/107332854

  • 2016 Macron Logo Neg
  • snb_149x75
  • Logo_martina_nenning_final
  • Casino Linz
  • HAK_HAS
  • bgdBORG-Logo
  • VKB Bank
  • Sportland Oberösterreich