Nach den beiden Siegen der VBC Cracks gegen Amstetten und Mils wollte man an diesem Wochenende an die guten Leistungen anknüpfen!
Auch wenn sowohl der VBC Steyr und auch die Supervolleys aus Enns theoretisch und praktisch nicht mehr absteigen können war natürlich die Motivation hoch in diesem Derby.

VBC Coach Banik Paul musste leider wieder auf Libero Max Haslauer, Mittelblocker Hannes Eiblwimmer und auch auf Flo Mairhofer , der in dieser Saison schon des Öfteren ausgeholfen hat,  verzichten. Für die Libero Position wurde Fabian Wald aus dem Ruhestand geholt. Auf den Aussenpositionen starteten Kapitän Pirklbauer und Schober Max. Roithinger und Hackl begannen wie gewohnt in der Mitte.  Routinier Mario Kreuzberger übernahm die Zuspielerposition und Julian Zeiselberger die Diagonalangreiferposition!

Von Anfang an waren es allerdings dann die Gastgeber die das Zepter in die Hand nahmen! Mit druckvollem Service wurde die (wieder mal) neu zusammengestellte Annahmereihe des VBC stark unter Druck gesetzt!
Auch im Angriff fand man noch kein Mittel gegen die gut organsierten Ennser Block- und Verteidigungsreihen.
So war man seitens des VBC schnell mit einem deutlichen Rückstand konfrontiert, der zum Ende hin zwar nochmal etwas kleiner wurde,  jedoch ging der Satz dann klar an die Hausherren – 18:25.

Durchgang 2 verlief ähnlich! Schön langsam aber stabilisierte man sich in den einzelnen Elementen – richtig mithalten konnte man aber mit den Oldies der Supervolleys rund um Bachmayr, Köglberger und Nagy noch nicht! Dazu kam noch dass Max Schober aufgrund von Knieproblemen das Spielfeld räumen musste – für ihn kam Jonas Mürzl in Spiel. Auch am Zuspiel brachte Coach Banik Paul mit Flo Grasserbauer nochmal einen neuen Impuls!
Aber auch dieser Satz ging mit 21:25 an die Hausherren!Satz Nummer 3 war lange Zeit ausgeglichen und der VBC konnte sogar mit 14:12 kurzzeitig in Führung gehen!  Der Vorsprung hielt allerdings nur kurz und die Ennser spielten ihre Routine gnadenlos aus und konnten sich somit auch den dritten Durchgang mit 25:21 holen! „Eine verdiente Niederlage die wir auch nicht schön reden- die Ennser waren ganz einfach besser heute.  Positiv zu bemerken ist dass Jonas nach seiner Einwechslung wieder eine gute Partie gespielt
hat“ so Coach Banik Paul nach dem Spiel!

In 2 Wochen steht dann für den VBC Steyr das letzte Spiel in dieser Saison am Programm!
Es geht nochmal ins Ländle zum VC  Wolfurt! Mit den Voralbergern hat man noch eine Rechnung offen und möchte sich für die 0:3 Niederlage im Grunddurchgang revanchieren!

Beginn ist am 6.4 um 20:00 Uhr!

  • 2016 Macron Logo Neg
  • snb_149x75
  • Logo_martina_nenning_final
  • Casino Linz
  • HAK_HAS
  • bgdBORG-Logo
  • VKB Bank
  • Sportland Oberösterreich