Zum ersten Mal fand ein PRO 160, der höchsten Turnierkategorie in Österreich, in Ebensee statt und das gleich mit einem Sieg des quasi Heimduos Eva Freiberger und Valerie Teufl.

Der Start ins Turnier war denkbar schlecht, wegen Unstimmigkeiten in der der Setzliste mussten die Beach-Union OÖ Girls gleich gegen das eigentliche Topgesetzte Duo aus Tschechien Bonnerova/Maixnerova ran. Diese hatten sich allerdings nicht fristgerecht zum Turnier angemeldet, haben dann vom Veranstalter eine Wildcard erhalten und wurden aufgrund des Reglements somit in der Setzliste an Nr. 9 geführt. Bei schwierigen Bedingungen ging die Partie an CZE und Eva und Valerie mussten in die Loser Runde, in der es hieß: verlieren verboten!

Nach einem 2:0 Erfolg gegen Almer/Mair erzwang ein Gewitter eine Unterbrechung, die den Spielplan zu lange verzögerte und somit die nächste Partie auf Sonntag um 8.30Uhr verschoben wurde. Wieder kam der Gegner aus Tschechien und hieß Dunarova/Pluharova, doch diesesmal hatten die Oberösterrechischen Beachgirls die Nase vorne und stiegen nach einem Dreisatz-Sieg ins Viertelfinale auf.

Gegen Skarlovnik/Radl gelang ein nahezu perfekter erster Satz, bis der Faden im Spiel von Team Eval riss und einmal mehr wieder ein 3.Satz die Entscheidung bringen musste. Hoch konzentriert gingen die OÖ-lerinnen ans Werk, besannen sich auf ihre Stärken, und zogen ins Halbfinale ein.

Mit den Klinger-Sisters wartete ein wohlbekannter Gegner um den Einzug ins große Finale. Volleyball vom Feinsten ließen das Publikum dem Regen trotzen und vor vollem Stadion und denkbar knapp  zogen Eva und Valerie nach 3 abgewehrten Matchbällen ins große Finale ein.

Das Finale war eine Neuauflage der Erstrundenpartie – Bonnerova/Maixnerova vs. Freiberger/Teufl. Im 4. Spiel des Tages und nach 14 gespielten Sätzen wollten die Oberösterreicherinnen nach zahlreichen Silbermedaillen auf der Tour endlich die Goldene und genau so gingen sie ans Werk. Zu keinem Zeitpunkt gaben sie das Zepter aus der Hand und dominierten die Partie. Ein weiterer Monsterblock von Valerie Teufl beendete die Partie und das Beach-Union OÖ Duo durfte endlich ganz oben am Treppchen stehen.

„Nach so vielen 2.Plätzen und dem schlechten Start ins Turnier haben wir selbst nicht erwartet, dass wir am Ende Gold holen, aber dank unserem Team vor Ort und dem wahnsinnig geilen Publikum hier haben wir nochmal alles aus uns rausgeholt und sind einfach megahappy!“, so die beiden nach dem Sieg.

Foto: Simon Hörmandinger

Jetzt geht’s Schlag auf Schlag, denn bereits am Dienstag geht’s zum großen Saisonhighlight: dem Beach Major in Wien. Dort startet das Beachteam Freiberger/Teufl als Nummer 2 in Österreich direkt im Hauptbewerb, wo sie am Mittwoch die ersten Spiele bestreiten.

  • 2016 Macron Logo Neg
  • snb_149x75
  • Logo_martina_nenning_final
  • Casino Linz
  • HAK_HAS
  • bgdBORG-Logo
  • VKB Bank
  • Sportland Oberösterreich