Sport bietet viel Potential für die positive Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Dieses Umfeld soll von Vertrauen und Respekt geprägt sein. Im Sport entsteht oft Nähe und Bindung, die jedoch auch ausgenutzt werden. Unterschiedliche Formen der Machtausübung und Grenzverletzungen treten somit leider auch im Umfeld des Sports auf, die bis hin zu sexualisierter Gewalt reichen können. Wir sehen es in unserer Verantwortung den Schutz der Menschen, insbesondere der Kinder und Jugendlichen, in den Sportvereinen und Sportverbänden als gemeinsame Grundprinzipien im Sport zu gewährleisten.

Gemeinsam für Respekt und Sicherheit

Kinder und Jugendliche sollen ihren Sport ohne Übergriffe und Gewalt ausüben können, das sollen TrainerInnen, Betreuerpersonal und Vereinsverantwortliche durch gewissenhafte Verhaltensweisen sicherstellen und als Vertrauenspersonen zur Verfügung stehen.

Verhaltensleitfaden

Ein Verhaltensleitfaden dient sowohl dem Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Übergriffen als auch dem Schutz von TrainerInnen und MitarbeiterInnen vor einem falschen Verdacht – hier zusammengefasst auf der BSO Seite für „Prävention sexualisierter Gewalt“:

https://www.bso.or.at/de/schwerpunkte/soziales-und-gesellschaftspolitik/praevention-sexualisierter-gewalt/verhaltensleitfaden/

Wenn doch etwas passiert?

Wenn der Verdacht aufkommt, ist es ratsam sich Unterstützung und Beratung zu holen. Ausgebildete Ansprechpartner können Betroffene beraten, begleiten und bestmöglich betreuen.

Ansprechpartner für „Prävention Sexualisierter Gewalt“ beim OÖVV:

Elisabeth Klopf

Vizepräsidentin Beachvolleyball

Mag. Valerie Teufl

Aus- und Fortbildungsreferat Sportkoordinatorin Talentezentrum OÖ

  • 2016 Macron Logo Neg
  • snb_149x75
  • Logo_martina_nenning_final
  • Casino Linz
  • HAK_HAS
  • bgdBORG-Logo
  • VKB Bank
  • Sportland Oberösterreich