Bronze bei den Staatsmeisterschaften fürs Beachteam Freiberger/Teufl

Auf heimischen Boden krönte das Oberösterreichische Beachvolleyballteam Eva Freiberger und Valerie Teufl ihre Saison mit der Bronze Medaille bei den Staatsmeisterschaften, dem Pro Beach Battle, in Litzlberg.

Das Turnier startete mit einer fulminanten Eröffnungsshow bereits donnerstagabends – von Comedyhirten bis Feuershow und Spielervorstellung – Veranstalter Christoph ‚Smiley‘ Berger übertraf sich dabei einmal mehr selbst.

Sportlich starteten Eva und Valerie etwas holprig, so konnten sie erst nach drei Sätzen gegen die amtieren U18 und U20 Staatsmeister den ersten Sieg feiern. Wachgerüttelt vom ersten Spiel ließen die beiden Beachunion-Athletinnen in der nächsten Partie nichts anbrennen und zogen direkt ins Viertelfinale ein.

Dort wartete ein Duell auf Augenhöhe: die Nummer 2 des Turniers (Freiberger/Teufl) gegen die Nummer 3 (Dörfler/Wiesmeyr). Ein heiß umkämpftes Match, das nach hartem Kampf zu Gunsten der Oberösterreicherinnen ausging und ihnen somit den direkten Einzug ins Halbfinale brachte – für Eva die erste Halbfinalteilnahme bei Staatsmeisterschaften überhaupt!

Im Halbfinale gegen Almer/Fankhauser fanden Eva und Valerie lange nicht ins Spiel, erst im zweiten Satz konnten sie ihr bestes Volleyball zeigen und zwangen die späteren Staatsmeisterinnen zwar in einen dritten Satz, konnten dem Druck von Almer/Fankhauser allerdings nicht standhalten und gingen als Verliererinnen vom Platz. Für das Beachduo Freiberger/Teufl blieb somit „nur noch“ die Chance auf Bronze im kleinen Finale, in dem allerdings ein harter Brocken auf die Beiden wartete: die Nummer 1 des Turniers Plesiutschnig/Strauß.

Mit unglaublichem Siegeswillen ging das Heimduo Freiberger/Teufl in die Partie und ließ keine Zweifel aufkommen, dass sie eine Medaille erreichen wollen. In einem nahezu fehlerfreien Spiel bezwangen die beiden Oberösterreicherinnen das Nationalteam-Duo und sicherte sich somit die Bronzemedaille.

„Wir sind überglücklich! Auf unserem Heimcourt mit so einem starken Spiel die Bronzemedaille zu holen ist ein irres Gefühl. Das ist eines der wenigen Turniere zu dem unser gesamtes Team, unsere Freunde und Familie kommen können um uns anzufeuern – umso schöner ist es hier für uns auf dem Siegerpodest zu stehen und mit ihnen feiern zu können.“, so sind sich Eva und Valerie einig.

Von 31.08.-02.09. spielt das Beachunion-Team Freiberger/Teufl noch das Austrian Beachtour PRO Turnier in St. Johann in Tirol, bevor es in die verdiente Pause geht.

Das könnte dich auch interessieren …