Erste Liga-Saisonniederlage für Ried

Am Freitag, 16. Oktober 2020 gastierten die Innviertler in der Steiermark. Der TLC VBC Weiz (spielt die Heimspiele in Graz) erwies sich als starker Gegner und ging verdient als Sieger vom Platz.

Im ersten Durchgang sah es zu Beginn nach einem Volleyballfest der Rieder aus. Das Team um Kapitän Tomek Rutecki zog auf 5:1 davon und zeigte tolle Volleyballaktionen. Doch danach riss der Faden und die Weizer kamen immer besser ins Spiel. Die Steirer gewannen am Ende den Satz verdient mit 25:23.

Für die Rieder war dies allerdings ein Weckruf, denn danach funktionierte fast alles einwandfrei. Der zweite Durchgang ging rasch mit 25:11 an Ried. Auch im dritten Satz waren die Innviertler dominant und setzten die Weizer vor allem durch das starke Service unter Druck.

Die Weizer sind bekannt für ihren Kampfgeist und so war es auch in diesem Match der Fall, dass sie sich im vierten Satz wieder aufbauten und mit einer starken Leistung einen fünften Durchgang erkämpfen konnten.

Der fünfte Satz entwickelte sich zu einem spannenden Schlagabtausch. Die Gastgeber erwischten ein guten Start und nutzte die leichten Unsicherheiten der Innviertler eiskalt aus. Es blieb bis zum Schluss eng und nervenaufreibend. Am Ende holte sich Weiz mit 15:13 im fünften Satz den Sieg.

10.10.2020, Volleyball, AUT, UVC Weberzeile Ried vs. Marek Union Ivkoni DUPNITSA I, Europacup, im Bild UVC Weberzeile Ried vs. Marek Union Ivkoni DUPNITSA I, Übersicht, Halle PhotoCredit Johanna Schlosser

„Weiz hat gut gespielt, dazu möchte ich vorerst gratulieren. Leider haben wir heute, vor allem im vierten Satz die Punkte nicht zu Ende gespielt. Wir können besser agieren und das werden wir auch am Sonntag wieder zeigen“, resümiert Dominik Kefer die Partie.

Niklas Etlinger, Außenangreifer der Rieder ergänzt: „Weiz gibt nie auf, das haben wir gewusst. Leider ist es uns nicht gelungen, die lange Ballwechsel für uns zu entscheiden. Vor allem die Mittelangreifer der Weizer haben heute ein gutes Spiel gemacht. Wir müssen am Sonntag wieder voll da sein, denn schenken tut uns sicher kein Team etwas!“

Am Sonntag geht es im Innviertel um wichtige Punkte gegen TJ Sokol Wien V. Das Spiel startet um 17:00 Uhr in der Energie-Ried-Halle 18. Tickets gibt es auf: http://www.uvc-tickets.at

Das könnte Dich auch interessieren …