Linz-Steg eilt zum nächsten Sieg

Mit einem 3:0-Erfolg (25:21,25:13,25:22) SG VBV Trofaiach/WSV Eisenerz feiert ASKÖ Linz-Steg am Samstagabend Saisonsieg Nummer sieben und verteidigt die Tabellenführung. Die Linzerinnen lassen am Sieg keine Zweifel aufkommen und gewinnen mit einer konzentrierten Leistung nach knapp 75 Minuten. Am Sonntagabend folgt für Linz-Steg das Austrian Volley Cup Viertelfinale gegen SG VB NÖ Sokol/Post. Das Match findet um 18.00 Uhr in Wien statt. Der Sieger qualifiziert sich für das Final Four in Graz.

Trainer Schwab: „Sieg war zufriedenstellend“
Schon im ersten Satz sorgen die Linzerinnen rasch für klare Verhältnisse und lassen die Gäste aus der Steiermark nur wenig ins Spiel kommen. Die stärksten Waffen des Tabellensiebten bringt Linz-Steg sofort unter Kontrolle und gewinnt mit 25:21.
Im zweiten Durchgang legt Linz-Steg sogar noch einen Zahn zu und gewinnt im Eiltempo mit (25:13). Obwohl sich Satz drei etwas offener gestaltet, lässt Linz-Steg keine Zweifel am Sieg aufkommen und darf nach rund 75 Minuten über den siebten Saisonsieg und die verteidigte Tabellenführung jubeln.
Trainer Roland Schwab zeigt sich zufrieden: „Wir waren heute vor allem am Angriff sehr stark und haben uns nicht lange bitten lassen. Das war heute der Schlüssel zu einem Sieg, mit dem wir sehr zufrieden sein können. Besonders in Anbetracht, dass wir morgen (Sonntag, Anm.) im Ö-Cup das Viertelfinale gegen einen starken Gegner (Sokol/Post, Anm.) bestreiten. Mit diesem guten Gefühl können wir heute schlafen gehen und morgen in der Früh aufstehen.“

AVL Women, 8. Runde
ASKÖ Linz-Steg – SG VBV Trofaiach/WSV Eisenerz 3:0 (25:21,25:13,25:22)
Cash 16, Chrtianska 15

Austrian Volley Cup Viertelfinale
18.11.18
SG VB NÖ Sokol/Post – ASKÖ Linz-Steg
18.00 Uhr

Das könnte dich auch interessieren …