Linz-Steg holt klaren Heimsieg

Am Samstagabend feiert Tabellenführer ASKÖ Linz-Steg in der DenizBank AG Volley League gegen den Neunten SG Erzbergmadln VBV Trofaiach/WSV Eisenerz einen klaren 3:0-Erfolg (25:14,25:17,25:17). Die Linzerinnen liegen damit weiter drei Punkte vor Graz in Führung. Sokol/Post verliert gegen den VC Tirol einen Punkt auf das Spitzenduo und rangiert nun fünf Punkte hinter den Linzerinnen am dritten Platz.

Trainer Schwab: „Mannschaft hat Pflicht erfüllt“
Nach 70 Minuten ist der 15. Saisonsieg für Linz-Steg Realität. Den Tabellenneunten aus der Steiermark lassen die Linzerinnen nie ins Spiel kommen und liegen in jeder Spielphase in Front. Den 3:0-Sieg fasst Trainer Roland Schwab kurz zusammen: „Die Ausgangslage war klar und wir sind unserer Favoritenrolle gerecht geworden. Am Ende zählen in dieser Meisterschaftsphase die drei Punkte. Speziell am Service habe ich heute einige gute Dinge gesehen. Bei anderen Spielelementen wie zum Beispiel am Block, ist es gegen einen Gegner, der nichts zu verlieren hat, oft nicht leicht große Akzente zu setzen. Letztlich war das einer unserer klarsten und ungefährdetsten Siege!“Für Linz-Steg geht es am kommenden Samstag gegen den Tabellenachten Perg weiter. 

Fotos: Linz-Steg feiert den nächsten Sieg

Da wollen wir den nächsten Sieg holen und vor allem den Drei-Punkte-Vorsprung auf Graz behalten. Unser Ziel ist ganz klar, dass wir in den letzten Spieltag mit drei Punkten Vorsprung auf den Zweiten gehen und das Halbfinale bereits in der Tasche haben.

… wirft Schwab einen Blick in die unmittelbare Zukunft.

DenizBank AG Volley League Women, 16. Runde
ASKÖ Linz-Steg – SG Erzbergmadln VBV Trofaiach/WSV Eisenerz 3:0 (25:14,25:17,25:17)
Lott 12, Alexander 11, Duvnjak 10

Das könnte Dich auch interessieren …