Linz-Steg wieder Double-Sieger

Der Österreichische Volleyball Verband gab bekannt, dass die DenizBank AG Volley League Women mit dem Endstand des Grunddurchgangs gewertet wird. Obwohl kein offizieller Staatsmeistertitel vergeben wird, ist Askö Linz-Steg nach der Saison 2018/2019 somit neuerlich Double Sieger. Den Grunddurchgang haben die Linzerinnen mit nur einer Niederlage für sich entschieden. Anfang März verteidigten sie in einem dramatischen Endspiel den Cuptitel.

Manager Andretsch: „Sehen uns als Double-Sieger“
Nach intensiven Beratungen hat sich der ÖVV-Vorstand am Freitag auf eine Regelung zur Wertung der Meisterschaften verständigt. Bei den Damen gibt es einen Endstand, der auf den Ergebnissen des Grunddurchgangs basiert. Askö Linz-Steg hat diesen mit 17 Siegen in 18 Matches für sich entschieden und beendet die Saison 2019/2020 damit wie im vergangenen Jahr als Erster! Mit der Wertung ist auch die Vergabe der Europacup-Plätze verbunden. Auch hier hat sich Linz-Steg durch die Topplatzierung wieder die Startberechtigung erkämpft!

“Manager Andreas Andretsch hätte sich sogar noch mehr gewünscht: „Das war sicher keine leichte Entscheidung. Am Ende ist es halt ein Kompromiss geworden. Ich denke, dass durchaus auch der offizielle Meistertitel vergeben hätte werden können. Nicht zu letzt deshalb, weil der Ausgang des Grunddurchgangs speziell bei den Damen eine sehr große Aussagekraft hat bzw. Immer hatte. Da hat es noch nie einen Meister gegeben, der nicht zuvor auch den Grunddurchgang (sofern mit allen Teams gespielt, Anm.) gewonnen hat. Ich sehe Linz-Steg dennoch als den neuerlichen Double-Sieger und freue mich über die doppelte Titelverteidigung!“
Andretsch zeigt sich mit Saison somit auch rundherum zufrieden: „Auf nationaler Ebene haben wir nahtlos an das perfekte Jahr 2019 angeschlossen und den Grunddurchgang mit nur einer Niederlage wieder für uns entschieden. Dazu das epische ÖVV-Cup-Finale gegen den UVC Holding Graz mit der erfolgreichen Titelverteidigung. Besser hätte es nicht laufen können. International war der Vorstoß ins CEV Challenge Cup-Viertelfinale ebenfalls ein großes Ausrufezeichen. Auch für den österreichischen Volleyball-Sport!“

SPORT, Volleyball, Damen, ASKÖ Linz Steg – THY Istanbul, Linz, 2020_02_20ASKÖ Linz-Steg©_PHOTO_PLOHE

Trainer Roland Schwab ergänzt: „Natürlich hat sich die ganze Mannschaft auf die DenizBank AG VL-Playoffs gefreut. Der Cup-Titel und die Europacup-Matches gegen Istanbul hatten uns nochmals richtig gepusht. Das hätten wir den Fans natürlich gerne am Feld gezeigt. In den Geschichtsbüchern bleibt egal wie man die Wertung betrachtet Platz 1. Dazu ist die neuerliche Europacup-Teilnahme gesichert. Jetzt geht es darum, eine schlagkräftige Truppe für die kommende Saison zu formieren. Wir haben klare Vorstellungen und wollen den bisherigen Weg weiterverfolgen. Im besten Fall mit einer nahezu unveränderten Mannschaft!“

Das könnte Dich auch interessieren …