Ried beendet Zwischenrunde mit Niederlage

Der UVC Weberzeile Ried konnten im letzten Spiel der Zwischenrunde gegen den TSV Hartberg keine Punkte holen und verlor am Samstag, den 13. Februar mit 0:3.

Coach Kefer setzte in diesem Match vermehrt die jungen Spieler ein und man merkte phasenweise dass das Team nicht optimal eingespielt war. Die Steirer nutzten die Schwierigkeiten der Innviertler beinhart aus und holten sich verdient und doch sehr deutlich die Sätze eins und zwei.

Auch die Einwechslung von Kapitän Tomek Rutecki im dritten Satz konnte nichts mehr an der Niederlage ändern. Für die Innviertler war es die erste Pleite in der Zwischenrunde der DenizBank Volleyballleague. Die Rieder standen bereits vor der Partie als Sieger der unteren Runde fest und empfangen im Viertelfinale der Playoffs den VCA Amstetten NÖ. Das erste Spiel im Playoff wird am 25. Februar „dahoam im Innviertel“ über die Bühne gehen.

„Leider kamen die Jungs heute nie wirklich in einen guten Rhythmus und wir waren eigentlich in den ersten zwei Sätzen chancenlos. Im dritten Durchgang sah es dann besser aus, aber leider haben wir auch da zu viele Eigenfehler produziert. Die jungen Spieler haben heute ihre Chancen bekommen und teilweise auch gute Ansätze gezeigt. Ich werde das Spiel aber heute sicherlich nicht überbewerten – gratuliere aber dem TSV Hartberg zu einer sehr konzentrierten und starken Leistung“, so Dominik Kefer nach dem Match.

„Nach dem knappen Aus im Cup-Halbfinale gestern, war es nicht so einfach sich heute motivieren zu können. Hartberg wiederum warf alles auf Spielfeld und die junge Truppe machte viele Dinge richtig. Leider konnten wir die Zwischenrunde nicht mit einem Sieg abschließen, wir werden das Spiel aber abhaken und uns jetzt voll auf die Playoffs konzentrieren“, ergänzt Markus Berger, Außenangreifer der Innviertler.

Ergebnis: 25/21; 25/15; 28/26

Foto: Strasser – frei verfügbar

Website UVC: http://www.uvc-ried.at

Website Verband: http://www.volleynet.at/denizbank-ag-volley-league-men-2020-21/

Das könnte dich auch interessieren …