Ried überwindet Hürde Weiz

Der UVC Weberzeile Ried holt sich zu Hause gegen den VBC TLC Weiz einen 3:1 Sieg und setzt sich somit in der Best-of-Three-Serie mit 2:0 durch.

Die Innviertler starteten sehr gut in das Match hinein und konnten sich Satz eins relativ souverän mit 25:23 sichern. Im zweiten Satz ließ die Kefer-Truppe etwas nach und die Steirer kamen zurück ins Spiel. Im dritten und vierten Satz nahmen die Innviertler mehr Risiko und das machte sich bezahlt. Mit 25:16 und 25:18 holten sich die Rieder den verdienten Sieg.

„Wir haben heute sehr viele Servicefehler gemacht und uns dadurch auch das Leben phasenweise sehr schwer gemacht. Zum Glück haben wir aber stark blockiert und im Angriff eine gute Mischung gefunden. Ich bin froh, dass wir diese Serie gewonnen haben und mal schauen, wie es jetzt aufgrund der vielen Corona-Fälle in den anderen Teams weitergeht“, meint ein zufriedener Dominik Kefer nach dem Spiel.

Tomek Rutecki, der Kapitän der Rieder fügt hinzu: „Es war heute sicherlich keine Meisterleistung von uns, aber es hat gereicht und wir sind unserem Ziel, dem fünften Platz einen Schritt näher!“  

Ergebnis: 25:23; 20:25; 25:16; 25:18

In der nächsten Runde um den fünften Platz spielen die Rieder gegen den Gewinner aus der Serie zwischen Klagenfurt und Sokol. Beide Teams kämpfen aber aktuell mit Corona-Fällen und es ist noch nicht gewiss, wann es weiter geht.

Foto: © Strasser

Website UVC: http://www.uvc-ried.at

Website Verband: http://www.volleynet.at/denizbank-ag-volley-league-men-2020-21/

Das könnte dich auch interessieren …