Ried unterliegt Klagenfurt mit 2:3

Die ersten beiden Sätze konnten die Innviertler noch klar gewinnen, danach kam Klagenfurt aber immer besser ins Spiel.

Der aktuell noch verletzte Mittelblocker Felix Breit fasst die Partie so zusammen: „Die ersten beiden Sätze waren wirklich sehr gut, vor allem der Block und das Sideout. 

Danach haben wir ziemlich den Faden verloren, vor allem in der Annahme konnten wir nicht an die ersten beiden Sätze anschließen.“

Ergebnis aus Sich von Klagenfurt:

18:25; 15:25; 25:21; 25:19; 15:8

Für die UVC-Truppe geht es morgen am 8.11  im Cup-Viertelfinale in Wien weiter.

Foto: Strasser – frei verfügbar

Die nächsten Heimspiele finden am 14. und 15. November zu Hause „Dahoam im Innviertel“ weiter.

Das könnte dich auch interessieren …