Zweiter Erfolg für Perger Prinzessinnen zuhause gegen PSV Salzburg

Trotz der erschwerten Bedingungen mit 2 verletzten Spielerinnen, schafften die PBV Girls in einem wahren Kraftakt am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen die Mozartstädterinnen einen wichtigen Sieg im Duell der Tabellennachbarn.

Vor allen in den Sätzen 1, 3 und 5 zeigten die Pergerinnen rund um Kapitänin Mary Thomson, dass mit einer erneuten Leistungssteigerung auch Spiele gewonnen werden.“Eine kämpferisch gewaltige Leistung meines Teams. Vor allen in den Sätzen 1, 3 und 5 zeigten wir wirklich tolles Volleyball, dass auch die zahlreichen Fans auf den Rängen begeisterte. Mit dieser Ausgangssituation, dass zwei Spielerinnen fehlen, da werden nicht viele auf einen Punktegewinn gegen Salzburg gewettet haben. Wir werden uns natürlich auch die Sätze 2 und 4 ganz genau anschauen müssen, warum wir da noch solche Leistungsschwankungen zeigen. Wir haben die Chancen, die wir bekommen haben, wirklich stark verwertet und ich freue mich rießig über die gewonnenen 2 Punkte. Jeder Punkt kann am Ende des Grunddurchgangs wichtig sein und die kann uns keiner mehr nehmen,“ so ein freudestrahlender Coach Dan Kellum.

5. Runde  DenizBank AG Volley League Women 2019/20
SG Prinz Brunnenbau Volleys – PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg 3:2 (30:28, 16:25, 25:18, 6:25, 15:10)
Topscorerinnen: Mary Thomson (23), Josefine Lyholm (13) bzw. Cassie Laramee (27), Lisa Sernow (16)

Nächstes Spiel:
TSV Sparkasse Hartberg – SG Prinz Brunnenbau Volleys
Samstag, 02. November 2019    19:00 Uhr
Bundesschulzentrum Hartberg
Fotos:  honorarfrei für die redaktionelle Berichterstattung

Damen 2 verlieren zuhause gegen SG Hotvolleys Ybbs/Nibelungengau mit 0:3
Auch das zweite Damenteam war heute in der Donauwell Arena im Einsatz und spielte in der 2.BL bereits im Vorfeld der Bundesligapartie.

Das könnte dich auch interessieren …