UVC Weberzeile Ried schreibt Geschichte

Der UVC Weberzeile Ried hat zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte eine Runde auf europäischer Ebene überstanden.

Nach einem 3:0 Heimsieg mussten die Innviertler Volleyballer auswärts entweder im Retourspiel zwei Sätze oder bei einer 1:3 bzw. 0:3 Niederlage, den golden Set gewinnen.

Das Spiel starteten perfekt. Die Rieder dominierten das Match und holten sich den ersten Satz. Auch im zweiten Satz sah es lange Zeit so aus als könnte das Wunder relativ rasch perfekt werden. Beim Stand von 20:16 kamen die Ungarn aber noch einmal richtig auf Touren. Die Hausherren holten den Rückstand auf und erzwangen eine spannende Endphase. Nach hartem Kampf holte sich Kazincbarcika den Satz mit 26:24.

Im dritten Durchgang wirkten die Rieder etwas schockiert über die vergebene Chance und das nutzten die Ungarn eiskalt aus. Sie holten sich auch diesen Satz und setzten somit die Innviertler wieder etwas unter Druck. Bei einem 3:1 Sieg der Ungarn würde die Entscheidung in einem golden Set fallen. Die Rieder packten aber noch einmal alle Reserven aus und kämpften um jeden noch so unmöglich erscheinenden Ball. Eine echte Teamleistung machte es möglich, dass die Rieder einen 18:21 Rückstand aufholten und sich beim Stand von 24:22 durch einen Block den wichtigen Satz holten. Somit war die Sensation perfekt und das Märchen Europacup geht weiter. Das Spiel ging zwar mit 2:3 an die Ungarn, allerdings spielte das keine Rolle mehr, denn durch den Punktegewinn aufgrund der 2:3-Niederlage war der Aufstieg geschafft.

„So viele Höhen und Tiefen in einem Spiel, das geht gewaltig auf meine Nerven. Bis zur Mitte des ersten Satzes dachte ich mir, dass wir das wirklich schaffen können. Nachdem wir die vielen Chancen aber vergeben haben, wurde es noch einmal richtig eng. Respekt für diese tolle und mental starke Leistung an das gesamte Team. Die Reise im Europacup geht weiter und wir werden auch gegen die Schweizer alles hineinwerfen“, meint ein überglücklicher Dominik Kefer nach dem Spiel.

Felix Breit, Mittelblocker der Rieder: „Beim letzten Block im zweiten Satz viel sehr viel Last von uns ab. Wir hatten das Spiel lange Zeit in der Hand, doch die Ungarn gaben bis zum Schluss nicht auf. Im vierten Satz holten wir aber noch einmal alles heraus und das hat sich ausgezahlt. Die Freude ist riesig und wir dürfen noch einmal im Europacup ran – das ist einfach nur genial!“

Roman Lutz, UVC-Obmann ergänzt: „Zu Hause haben wir alle per Livestream mitgefiebert und konnten die Sensation gar nicht fassen. Wir sind richtig stolz auf die Mannschaft und auf den gesamten Betreuerstab.“

Fotos: © Wakolbinger

Resultat:

23-25

26-24

25-20

22-25

15:11

Website UVC: http://www.uvc-ried.at

Website Verband: https://www.volleynet.at/austrian-volley-league-men-2021-22/

Das könnte dich auch interessieren …