STEELVOLLEYS fahren Pflichtsieg ein

Im letzten Heimspiel des Jahres setzen sich die STEELVOLLEYS Linz-Steg gegen den Tabellenletzten Union Volleys Bisamberg wie erwartet mit 3:0 (25:19,25:6,25:18) durch. Für die Linzerinnen ist es der 13. Saisonerfolg. Kommenden Samstag kommt es gegen den
VC Tirol zum absoluten Spitzenduell.

Trainer Schwab: „Drei Punkte nehmen wir mit“

Im 14. Meisterschaftsspiel haben die STEELVOLLEYS Linz-Steg am Samstag die Tabellenführung behauptet. Gegen den Tabellenletzten Union Volleys Bisamberg feiern die Linzerinnen im letzten Heimspiel des Jahres einen klaren 3:0-Sieg. Die STEELVOLLEYS führen die Tabelle damit weiter vor dem VC Tirol an. Der nächste Verfolger Sokol/Post muss der Doppelbelastung (Europacup, Anm.)) Tribut zollen und kann gegen die Turnerschaft Innsbruck nur einen Punkt retten.
Trainer Roland Schwab hat direkt nach dem Spiel schon das Gipfeltreffen mit dem VC Tirol in der kommenden Woche im Auge: „Wir haben heute viele Dinge gut gemacht und konnten den gesamten Kader einsetzen. Heute keine Kräfte unnötig zu verschwenden war
wichtig. Da hilft der 3:0-Sieg. Nach einer kleinen Pause werden wir uns intensiv auf den VC Tirol vorbereiten. Wir wollen auch auswärts wieder gewinnen und die Führung verteidigen bzw. ausbauen. Das wäre ein optimaler Abschluss des Jahres!“

Foto: GEPA

Austrian Volley League Women, 14. Runde
STEELVOLLEYS Linz-Steg – Union Volleys Bisamberg 3:0 (25:19,25:6,25:18)
Riikonen 11, Duvnjak 10
Austrian Volley League Women, 15. Runde
18.12.21
VC Tirol – STEELVOLLEYS Linz-Steg

Das könnte dich auch interessieren …