Oberbank STEELVOLLEYS lassen UNIONvolleys keine Chance

Nach dem Cup-Final-Einzug am Mittwochabend dürfen die Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg am Samstag auch in der AVL Women jubeln. Gegen den Tabellenachten UNIONvolleys Bisamberg/Hollabrunn feiern die Linzerinnen den nächsten Meisterschaftssieg und gewinnen auswärts mit 3:0 (25:14,25:18,25:11).

Oberbank STEELVOLLEYS Coach Morando: „War heute eine sehr klare Angelegenheit“
Drei Tage nach dem souveränen Cup-Halbfinalerfolg in Eisenerz lassen die Oberbank STEELVOLLEYS auch gegen den Tabellenachten UNIONvolleys Bisamberg/Hollabrunn keine Zweifel aufkommen und gewinnen klar in drei Sätzen.
Für Trainer Facundo Morando bietet das Match eine willkommene Gelegenheit um zu rotieren und unterschiedliche Formationen zu testen. Unabhängig von der jeweiligen Startaufstellung übernehmen die Linzerinnen in jedem Satz schnell die Kontrolle und setzen sich von den Niederösterreicherinnen ab. Der zwölfte Meisterschaftssieg der Oberbank STEELVOLLEYS ist somit zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Nach 75 Minuten sind die nächsten drei Punkte perfekt.
Trainer Morando zeigt sich mit dem Erfolg zufrieden: „Das war heute eine sehr klare Angelegenheit. Vor allem am Service konnten wir mächtig Druck machen und Bisamberg zu vielen direkten Fehlern zwingen. Wir nehmen uns vor gegen jeden Gegner unser Spiel durchzuziehen. Heute ist uns das super gelungen!“
Das zweite Aufeinandertreffen der Hohenauer-Schwestern endet wieder mit einem punktemäßigen Unentschieden. Emma (Linz) und Lilli scoren jeweils sechs Punkte.
Kommende Woche treffen die Oberbank STEELVOLLEYS neuerlich auf die Erzbergmadln. Gespielt wird dieses Mal in der SMS Linz-Kleinmünchen.

Austrian Volley League Women, 13. Runde
UNIONvolleys Bisamberg-Hollabrunn- Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg 0:3 (14:25,18:25,11:25)
Trathnigg 11, Kekauoha bzw. Pavlova je 10

Austrian Volley League Women, 14. Runde
Samstag, 21.1.2023
Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg – Erzbergmadln VBV Trofaiach/WSV Eisenerz
18.30 Uhr

Das könnte dich auch interessieren …