Oberbank STEELVOLLEYS mit einem Bein im Halbfinale

Die Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg sind am Samstag mit einem klaren 3:0-Heimsieg (25:12,25:19,25:10) in die Playoff Viertelfinale „Best-of-three“ gestartet. Die Linzerinnen lassen den UnionVolleys Bisamberg/Hollabrunn keine Chance und können damit am kommenden Samstag den Aufstieg ins Halbfinale fixieren. 

Oberbank STEELVOLLEYS Coach Morando: „Haben Pflicht erledigt“

Die Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg gingen als klare Favoritinnen ins erste Playoff Viertelfinal-Duell gegen die UnionVolleys Bisamberg/Hollabrunn. In nur 65 Minuten wurden sie dieser Rolle gerecht und gewannen klar mit 3:0. 

Trainer Facundo Morando attestiert seinem Team eine stabile Leistung: „Wir haben die Pflicht erledigt und keine Zweifel aufkommen lassen. Das Match war einmal mehr eine willkommene Gelegenheit um viel zu wechseln. Alle haben ihr Aufgaben gut erledigt.“

Durch den 3:0-Erfolg können die Linzerinnen am kommenden Samstag beim Rückspiel den Halbfinaleinzug fixieren und den Einzug in die Top Vier sicherstellen.

„Auch wenn es nach eindeutigen Siegen nicht so leicht fällt, müssen wir die Spannung hochhalten. Darum bestreiten wir kommende Woche zusätzlich auch noch ein internationales Testspiel. Insgesamt ist unser Fokus schon klar auf das Halbfinale ausgerichtet“, blickt Morando auf die bevorstehenden Wochen.

Das erste Halbfinale ist für den 19. März terminisiert. Der Gegner wird im Duell Innsbruck – Klagenfurt ermittelt. Nach einem klaren 3:0-Auswärtssieg von Innsbruck steht Klagenfurt im Rückspiel unter Zugzwang. 

AVL Women, Playoffs, ¼-Finale (Best-of-three), Spiel 1: 

Oberbank Steelvolleys ASKÖ Linz-Steg – UnionVolleys Bisamberg/Hollabrunn 3:0 (25:12,25:19,25:10)

Botkin 13, Kekauoha 10

Spiel 2: 11.3.2023, UnionVolleys Bisamberg/Hollabrunn – Oberbank Steelvolleys ASKÖ Linz-Steg

Falls notwendig: Spiel 3: 12.3.2023 in Linz

Xavier Kitzmüller

Das könnte dich auch interessieren …