Pergs U15 Mädels sind Österreichischer Meister

Zuhause in der Donauwell Arena (Bezirkssporthalle Perg) eine Medaille bei den U15w ÖMS zu holen, das war das Ziel von Trainer Michael Aichinger. Doch es war keine leichte Aufgabe, die den jungen Prinzessinnen dieses Wochenende bevorstand. 

Gleich in der Vorrunde bei den Gruppenspielen galt es zuerst gegen die beiden sehr kompakten Teams blum VBC Höchst aus Vorarlberg und SG UVC Raiba Waidhofen/Ybbs-Aschbach Niederösterreich zu bestehen. Dies gelang allerdings nach einiger Anfangs Nervosität souverän und beide Spiele konnten mit jeweils 2:0 gewonnen werden.

Die Gegnerinnen – VBK Klagenfurt – im Kreuzspiel bereiteten mehr Probleme, aber mit einer erneut tollen Teamleistung schafften die Perger Girls wiederum den Sieg mit 2:1. Somit stand ein Platz zwischen 1-4 fest und die Vorfreude auf den Finaltag war an diesem Tag bereits sehr groß.

Als dann am Muttertag im Halbfinalspiel mit dem 2:1 Sieg gegen das stark spielende Team ASKÖ Volksbank Purgstall aus Niederösterreich der Finaleinzug gelang, wusste das Trainerteam, dass nun alles drin war. Zur besten Finalzeit um 13 Uhr pfiff das Schiedsrichter Team vor einer lautstarker Kulisse das Finalspiel gegen UVC Holding Graz an. Der erste Satz konnte mit druckvollem Service und Powervolleyball mit 25:17 gewonnen werden. Im zweiten Satz führten die Pergerinnen bereits mit 23:20, doch dann begannen die Nerven zu flattern und so holten sich die Steirerinnen knapp noch mit 25:23 den zweiten Satz. Somit musste erneut ein dritter Satz die Entscheidung bringen. Und dieser Satz war an Spannung nicht mehr zu überbieten. Ständig wechselnde Führungen auf beiden Seiten, tolles Volleyball und am Ende behielten die jungen Mühlviertlerinnen der SG Prinz Brunnenbau Volleys die Nerven und holten sich mit 16:14 den Satz und den Titel nach Perg – Das beste Geschenk für alle tatkräftig anfeuernden Mütter an diesem Muttertag! Im kleinen Finale setzte sich SG UVC Raiba Waidhofen/Ybbs-Aschbach gegen ASKÖ Volksbank Purgstall durch.
Die Medaillen und Urkunden wurden von ÖVV Vertreter Alfred Kulhanek, dem Präsidenten des OÖVV – Christian Mairhofer und dem Vertreter der Stadtgemeinde Perg Wolfgang Kastl überreicht.

„Es war ein unglaublicher Druck dem unsere Girls schon standgehalten haben und das Volleyball, das sie an diesen Tagen zeigten, war schon auf sehr hohem Niveau. Am Ende war unser ausgeglichener Kader der entscheidende Faktor. Dieses sehr junge Team wird auch nächste Saison bei U16 wieder vorne mitspielen können und lässt auf viele weitere Erfolge hoffen,“ resümiert Coach Michael Aichinger von den Prinz Brunnenbau Volleys.
„Was soll ich da noch sagen! Österreichischer Meister in der eigenen Halle zu werden ist schon was ganz spezielles. Ich freue mich so für die Mädels und für das Trainerteam, dass sie mit diesem Titelgewinn für die lange harte Arbeit nach dem Landesmeistertitel erneut belohnt werden. Eine großartige Bestätigung unserer Arbeit in unseren VB Gemeinden Ried/Rdm, Schwertberg, Naarn und hier in Perg! Und vor allem für Sektionsleiter Manfred Rockenschaub ist dieser Titelgewinn ein Déjà Vu, denn vor genau 23 Jahren bejubelte er ebenfalls einen Nachwuchs
ÖMS Titel in dieser Halle,“ ergänzt Sportchef Josef Trauner.


Der erfolgreiche Kader:
Lisa Aichinger, Helene Brunner, Magdalena Gaßner, Marlene Gaßner, Antonia Schinnerl, Klara Trauner und Amelie Wilscher.
Trainer und Coach: Michael Aichinger
Co Trainer: Lydia Trauner
Topscorer des ganzen Turniers mit 127 Punkten in 5 Spielen: Helene Brunner.

In zwei Wochen geht’s dann zu den U16 Staatsmeisterschaften nach Innsbruck, für die sich dieses Team auch qualifiziert hat. Dort wird heuer aber einfach mal Turnierluft geschnuppert werden.

Das könnte dich auch interessieren …